Diabetisches Fußsyndrom

Ein diabetischer Fuß tritt häufig als Komplikation bei der Zuckerkrankheit, dem Diabetes mellitus, auf. Durch den hohen Blutzucker werden Blutgefäße und Nervenbahnen teilweise geschädigt. Dadurch entstehen besonders Wunden am Fuß, die sich infizieren können und schwer verheilen. Die Behandlung kann langwierig sein und im schlimmsten Fall droht eine komplette Amputation von Zehen, Fuß oder dem ganzen Bein.

Mit der Kaltplasma-Behandlung von CPT lässt sich der diabetische Fuss schnell und effizient behandeln. Eine Behandlung mit unserer aktiven Wundauflage CPTpatch dauert nur

2 Minuten und ist absolut schmerzfrei – unabhängig von der Lokalisation am Ballen oder der Ferse. Erste Resultate können bereits nach wenigen Behandlungstagen sichtbar sein. Die Wirkweise des kalten Plasmas ermöglicht eine nachhaltige Versorgung des geschädigten Gewebes und hat bereits bei gleichzeitiger Einstellung der Grunderkrankung und unter professioneller Pflege zur Abheilung geführt.

Ein Behandlungszentrum in ihrer Nähe finden Sie hier:

Zu den Behandlungszentren